In-dem-Ohr-Hörgeräte

In-dem-Ohr-Hörgeräte (IdO) bieten die größtmögliche Unauffälligkeit, denn bei diesen Geräten wird die gesamte Technik im Ohr getragen. Perfekter Sitz, höchste Unauffälligkeit und persönliche Konfiguration ermöglichen optimalen Tragekomfort und unbeschwertes Hörvergnügen. Sie werden meist individuell angefertigt, um perfekt in das Ohr der Trägerin oder des Trägers zu passen.

 

Vorteile

In-dem-Ohr-Hörgeräte sind aufgrund der kleinen Größe unauffällig und daher weniger sichtbar als herkömmliche HdO-Hörgeräte.

Nachteile

Nicht immer kann dem Wunsch nach den kleinen Im-Ohr-Geräten entsprochen werden, z.B. bei zu engen oder zu stark gekrümmten Gehörgängen, bei zu großem Hörverlust oder bei zu viel Cerumen (Ohrenschmalz).
IdO-Geräte werden im Normalfall nicht für Kinder empfohlen, da die Ohren von Kindern wachsen und somit ein regelmäßiges Austauschen der Schalenform erforderlich machen.


Drei verschiedene Größen

Je nach Größe unterscheidet man IdO-Hörsysteme nach drei verschiedenen Miniaturisierungsstufen: Conchageräte, Gehörgangsgeräte und CIC-Geräte.

 

Conchagerät

Conchageräte

  • füllen die gesamte Ohrmuschel aus
  • eignen sich für mittel- bis hochgradige Schwerhörigkeiten
Im-Ohr-Hörgerät / Gehörgangsgerät

Gehörgangsgeräte

  • auch als ITC-Geräte bezeichnet, für In-The-Canal (im Gehörgang)
  • füllen den Gehörgang aus
  • eignen sich bei leichtem bis mittlerem Hörverlust
Im-Ohr-Hörgerät / CIC-Gerät

CIC-Geräte

  • auch als CIC-Geräte bezeichnet, für Completely-In-The-Canal (vollständig im Gehörgang)
  • „verschwinden“ ganz im Gehörgang
  • eignen sich bei leichtem bis mittlerem Hörverlust

Zum Seitenanfang

Rufen Sie uns an unter 03437 702716